NEWS von Dienstag, 27.02.2018

Vorschau - Sonntag, 4. März 2018
März-Auftakt mit bekannten Gesichtern

Gelsentrab beginnt den März mit einem Doppelpack – Elf Rennen am Sonntag, Montag fünf PMU-Prüfungen – Lotus Star will den zweiten Saisonsieg – Power Point wieder ganz der Alte? – Satteltraber auf der Meile – Viererwette und V5 mit Garantie-Auszahlungen

Der Trabrennverein in Gelsenkirchen startet mit einem Doppelschlag in den März. Bevor am Montag zur Mittagszeit fünf PMU-Rennen angeboten werden, stehen im GelsenTrabPark am Sonntag ab 13.40 Uhr elf Prüfungen auf der Karte, deren sportlicher Mittelpunkt der mit immerhin 3.200 Euro dotierte »wettstar.de-März-Pokal« ist.

Dauer-Fehde geht in die nächste Runde

Zwar haben sich für die Mittelstrecken-Partie bei der Starterangabe nur sechs Interessenten gefunden, für Spannung und guten Sport sollte aber dennoch gesorgt sein. Nicht fehlen darf in den Gelsenkirchener »Frei für alle« in diesen Tagen Lotus Star, der in der Hand seines Mitbesitzers und frisch gebackenen Lizenz-Trainers Tim Schwarma als Favorit auf die Reise gehen dürfte. Der eisenharte Fuchswallach, der 2012 übrigens erst im dritten Anlauf die Qualifikation für den Rennbetrieb schaffte, hat seine siebte Saison mit viel Schwung aufgenommen und bei vier Engagements drei Ehrenplätze und einen Volltreffer aufzuweisen.

Soll am Sonntag der nächste Sieg folgen, wird der zuletzt auf der Meile mit gewohnt gutem Finish nicht mehr hinkommende Zehnjährige einmal mehr vor allem seinen Altersgefährten Alaska Joe (Michael Nimczyk) hinter sich lassen müssen. Die beiden Wallache haben von Ende November bis zum letzten Aufeinandertreffen am 11. Februar sage und schreibe sieben Mal die Klingen gekreuzt, wobei Lotus Star die Nase fünf Mal vorne hatte. Für den Platz hinter den beiden Dauerrivalen empfiehlt sich Panama Diamant (Rob de Vlieger), die jüngst durch einen Fehler am Start erheblich gehandicapt war, aber auch der in Frankreich geborene Tenor du Ruel (Jochen Holzschuh) und dessen erstmals hierzulande in Erscheinung tretende Landsmann Ultimo du Douet (Christophe de Groote) dürfen sich Chancen ausrechnen.

Power Point weiter im Aufwind?

Ähnlich übersichtlich wie das Hauptereignis präsentiert sich der »Preis von Cagnes-sur-Mer« für die Klasse bis 35.000 Euro Gewinnsumme. Eindeutig in der Favoritenrolle steht hier Patricia Ruckdäschels Power Point, der mit Michael Hendrikx einen neuen Partner an den Leinen gefunden hat und nach einem starken dritten Rang beim Jahreseinstand jüngst in starker Gesellschaft siegte. Kann der einstige Seriensieger diese Leistung wiederholen, werden sich Firefox BR (Jochen Holzschuh) und High Five (Tom Kooyman) aller Voraussicht nach auf die Plätze konzentrieren müssen.

Gehen nach ihrem feinen Sieg beim letzten Gelsentrab-Renntag als Favoriten an den Start: Power Point und Michael Hendrikx - © traberfoto-sx

Keine Zeit zu zögern

Sprint-Fähigkeiten sind am Sonntag in der Feldmark im »Wettstar-März-Trabreiten« gefragt, denn es geht über die kurze Distanz von 1.609 Metern. Dies könnte ein Nachteil für Brazil Elegance (Sytske de Vries) sein, der seine beiden letzten Sattelstarts als strahlender Sieger beendete, dabei am Start allerdings jeweils viel Boden verlor. Eine Schwachstelle, die Philistine Face (Angeline Batist) zu nutzen im Stande sein könnte, schließlich schlug die Schwedin aus dem Stall Habo schon am zweiten Weihnachtstag vor dem Love You-Sohn an. Rene M Newport (Susan Wiedijk) ist ein weiterer interessanter Teilnehmer.

Brazil Elegance und Sytske de Vries dürfen sich dieses Mal über die Meile nicht zu viel Zeit mit ihrer gefürchteten Schlussattacke lassen - © traberfoto-sx

Garantieauszahlungen in V5 und Viererwette

Die Traberfans, die vielleicht etwas weniger den Sport als die Wette im Fokus haben, werden sich wohl insbesondere auf die Prüfung mit Viererwette konzentrieren, in der die bereits dreifache Saisonsiegerin Harzbeckerin in der Hand von Besitzer Simon Siebert gegen veritable Konkurrenten wie etwa den frischen Mönchengladbacher Sieger Georgies Express (Julia Knoch), Yarrah (Nick Schwarma) und Hironimus LB (Cathrin Nimczyk) bestehen muss. Aufgewertet wird die Viererwette durch eine Garantieauszahlung von 4.000 Euro, welche auch in der V5-Wette (Rennen vier bis acht) für einen gut gefüllten Topf Sorge trägt.